Rohrblatt/Doppelrohrblatt

Unterschiedliche Schwingungserzeugung bei Blasinstrumenten

Bei Blechblasinstrumenten sind die Mundstücke vom Prinzip her alle gleich; sie verwenden ein Kesselmundstück. Im Gegensatz dazu wird bei Holzblasinstrumenten der Ton auf recht unterschiedliche Art erzeugt:

  • bei Blockflöten und Pfeifen (z.B. Orgeln) wird ein scharfer, starrer Keil innerhalb des Mundstücks angeblasen
  • bei Quer- und Panflöten (und Bierflaschen ;-) wird über ein offenes Loch geblasen
  • bei oboenähnlichen Instrumenten wird ein flach gedrücktes Rohr (Doppelrohrblatt) benutzt, das beim Blasen schwingt
  • Klarinetten und Saxophonen haben ein einfaches Rohrblatt, auch das schwingt

Vergleich einfaches Rohrblatt und doppeltes Rohrblatt

"Einfaches Rohrblatt" bedeutet, dass nicht das ganze Rohr, sondern nur ein abgeflachtes Stück vom Rohr verwendet wird, das auf einem passenden Mundstück befestigt wird. Beim Hineinblasen werden Schwingungen erzeugt. Im Gegensatz dazu haben die Oboen und Fagotte doppelte Rohrblätter:

Picture Oboe Reed
Doppelrohrblatt (Oboe) und einfaches
Rohrblatt (auf Klarinettenmundstück)

Bei Doppelrohrblättern wird das gesamte Stück Rohr genommen, in Längsrichtung eingeschnitten und dann zusammengepresst (so als würde man einen Strohhalm an einem Ende längs einschneiden und dann zwischen die Lippen nehmen - damit kann man einen quäkenden Ton erzeugen, der der Oboe schon ähnelt). Die beiden Enden werden dann mit einem Messer abgeflacht, ganz ähnlich wie beim Klarinettenblatt, nur natürlich beide Seiten. Es entsteht also das Gegenstück zum Klarinettenblatt mit Mundstück. Dieses Doppel-Rohrblatt ist schon der komplette Tonerzeuger. Das Instrument ist dann "nur" noch der Resonanzkörper.

Das Bearbeiten der Doppel-Rohrblätter ist wesentlich aufwändiger als das der einfachen Rohrblätter, und eine industrielle Fertigung ist daher wesentlich teurer. Oboisten machen ihre Rohre deshalb meistens selbst. Man braucht gutes Material, ein gutes Messer, spezielle Stärken-Messgeräte und viel Erfahrung. Es geht schnell etwas schief. Meine Schwester ist Oboistin, und ich beneide sie nicht um die endlose Arbeit. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil für Klarinettisten!




die-klarinetten.de