Es-Klarinette

Es-Klarinette (deutsch)

Die kleinste gebräuchliche Klarinette

Die Es-Klarinette ist etwa 45 cm lang, die kleinste Klarinette mit großer Verbreitung (es gibt noch kleinere, z.B. in G, aber die sind doch sehr selten). Die Es-Klarinette ist etwa ein Drittel kleiner als die übliche B- und A-Klarinette (etwa 66 cm lang). Sie ist in Es notiert und transponiert: Wenn man ein C greift, erklingt ein Es - daher der Name. Die Noten stehen im Violinschlüssel, die Griffe sind identisch mit denen anderer Klarinetten, natürlich liegen die Klappen enger beieinander.

Das Instrument hat in der Regel einen sehr scharfen Klang, vor allem im oberen Register. Sie wird oft - wegen der Höhe - unisono mit Flöten oder Oboe eingesetzt (das bedeutet meist ein wildes Gewusel in großer Höhe). Es ist auch nicht einfach, mit Es-Klarinetten genau zu stimmen. Gerade auch nicht unisono mit Flöten. Schließlich verändert sich der Ton beim Erwärmen bei Flöten und Klarinetten nicht gleichmäßig, man muss also regelmäßig nachstimmen.

Kurze Klappen - aber trotzdem nichts für Kinder

Oft - gerade in Amateurorchestern - spielt ein "normaler" erster Klarinettist die Es-Klarinette neben der B-Klarinette als Zweitinstrument. Damit man die Flöten, mit denen man oft unisono spielen muss, gut hört, sitzt man dann zwischen Klarinetten und Flöten.

Meist sind Es-Klarinetten als Zweitinstrument eher einfachere (möglichst preiswerte) Modelle. Weil sie in viel geringeren Stückzahlen gebaut werden als A- oder B-Klarinetten, sind sie bei gleicher Qualität auch eher teuer. Das kommt noch zu den Herausforderungen für den Spieler hinzu: Durch die kurzen Tonlängen und deshalb große Empfindlichkeit gegenüber Ansatzänderungen ist es schwieriger, eine Es-Klarinette gut stimmend zu spielen, als eine große Klarinette. Wir Menschen hören die Stimmungsunterschiede in hohen Frequenzen viel deutlicher als in niedrigen. In Verbindung mit den meist komplizierten Passagen, die vom Spieler gefordert werden, ist das Instrument auch für gute Klarinettisten eine Herausforderung und weniger geeignet für Anfänger - es taugt daher auch nicht als Kinder-Klarinette. Wer sich im Blasorchester als Klarinettist langweilt, technisch sehr gut spielt, ein präzises Gehör hat und nicht unbedingt die Solopassagen spielen muss, sollte mal über dieses Instrument nachdenken...

Natürlich ist die Es-Klarinette auch eine Möglichkeit für Menschen mit kleinen Händen. Aber wer wegen kleiner Hände mit der deutschen B-Klarinette schlecht zurecht kommt, sollte vielleicht erst einmal ein Boehm-System probieren: Gerade Klarinettistinnen mit kleinen Händen fällt das anscheinend leichter. Daneben gibt es auch noch spezielle B-Klarinetten mit leicht versetzten Klappen.

Belastung für die Lippen - was man tun kann

Durch das deutlich kleinere Mundstück und das schmalere Blatt ist die Unterlippe viel stärkeren Belastungen ausgesetzt, als das bei größeren Klarinetten der Fall ist. Damit man sich die Unterlippe nicht durchbeißt, hat es mir zumindest am Anfang geholfen, ein Stück dünnes Fensterleder über die unteren Schneidezähne zu legen (zur Not geht auch Papier).




die-klarinetten.de